Kampfsport-Etikette

Richtiges Verhalten im Dojo

1. Pünktliches Erscheinen.
2. Die Gesundheit des Partners ist oberstes Gebot.
3. Trainingsanleitungen und Technikerklärungen geben nur die Trainer.
4. Eigenständige Übungen sind prinzipiell nicht erlaubt.
5. Alle Techniken sind kontrolliert auszuführen, da sie dazu geeignet sind, jemanden zu verletzen.
6. Im Dojo verhält man sich ruhig. Laute Gespräche und Lärm sind zu vermeiden.
7. Die Matten sind nur barfuß zu betreten.
8. Finger - und Zehennägel sind kurz zu schneiden.
9. Uhren, Ringe, Ketten und anderer Schmuck ist vor dem Training abzulegen, um Verletzungen zu vermeiden.
10. Essen (auch Kaugummikauen) während des Trainings ist verboten.
Trinken nur mit Erlaubnis der Trainer.
11. Möchte jemand während des Trainings die Matte verlassen (Toilettenbesuch etc.), so meldet man sich beim Trainer ab und später zurück.
12. Während des Trainings darf nicht durch das Dojo gerannt werden.
13. Die Weisungen der Trainer sind zu befolgen.
14. Wer das Training vor Trainingsende verlassen möchte, muss vor Trainingsbeginn den Trainer informieren.
15. Jeder ist für die von ihm benutzten Trainingsgeräte verantwortlich.
16. Der Aufenthalt im Geräteraum ist auf Grund der Verletzungsgefahr verboten.
17. Verstöße gegen die Dojo-Regeln können mit Trainingsverbot oder dem Ausschluss aus dem Kurs geahndet werden.
18. Viel Spaß beim Training !

_______________________________________________________________________________________________________________________________

1. Trainer und Schüler stellen sich zunächst gegenüber auf (siehe Sitzordnung).
2. Trainer setzen sich hin in „seiza“ (= traditioneller Kniesitz).
3. Schüler setzen sich ebenfalls in seiza, wenn die Trainer sitzen. (Mit dem linken Bein zuerst hinknien.)
4. Wenn alle sitzen kommt vom Trainer das Kommando „mokuso“ = konzentriert euch.
Bei dem Kommando schließen alle die Augen und senken den Kopf etwas.
5. Nach einer kurzen Konzentrationsphase kommt vom Trainer das Kommando
"Mokuso yame" und die Augen werden wieder geöffnet.
6. Anschließend sagt der Ranghöchste "Sensei ni re", was so viel heißt wie:
"Grüßt den Lehrer".
7. Trainer und Schüler verbeugen sich voreinander.
8. Trainer stehen auf.
9. Wenn die Trainer aufgestanden sind, stehen die Schüler auf. Diesmal beginnend mit dem rechten Bein.
10. Trainer und Schüler verbeugen sich nochmals im Stand.